Trausprüche

(Die Bibeltexte sind überwiegend der Lutherbibel 1984 entnommen. Außerdem werden auch die Gute Nachricht und die Lutherbibel 2017 verwendet.)

Unter diesen Links finden Sie Taufsprüche und Konfirmationsprüche

Altes Testament

1. Mose 1, 27              „Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Frau.“
1. Mose 28, 15            „Siehe, ich bin mit dir (euch) und will dich (euch) behüten.“
4. Mose 6, 24-26        „Der Herr segne und behüte dich (euch); der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir (euch) und sei dir (euch) gnädig; der Herr hebe sein Angesicht auf dich (euch) und gebe dir (euch) Frieden.“
5. Mose 8, 6                „So halte nun die Gebote des Herrn, deines Gottes, dass du in seinen Wegen wandelst und ihn fürchtest.“

Josua 24, 14               „So fürchtet nun den Herrn und dient ihm treulich und rechtschaffen.“
Josua 24, 15               „Ich aber und mein Haus wollen dem Herrn dienen.“
Josua 24, 24               „Wir wollen dem Herrn, unserm Gott, dienen und seiner Stimme gehorchen.“

Rut 1, 16                     „Wo du hingehst, da will ich auch hingehen; wo du bleibst, da bleibe ich auch.“
Rut 1, 16-17               „Wo du hingehst, da will ich auch hingehen; wo du bleibst, da bleibe ich auch. Dein Volk ist mein Volk, und dein Gott ist mein Gott. Wo du stirbst, da sterbe ich auch, da will auch ich begraben werden.“

2. Chronik 20, 20      „Glaubt an den Herrn, euren Gott, so werdet ihr sicher sein.“

Nehemia 8, 10           „Seid nicht bekümmert, denn die Freude am Herrn ist eure Stärke.“

Psalm 5, 12                „Lass sich freuen alle, die auf dich trauen; ewiglich lass sie rühmen, denn du beschirmst sie; fröhlich sein lass in dir, die deinen Namen lieben.“
Psalm 25, 10              „Die Wege des Herrn sind lauter Güte und Treue für alle, die seinen Bund und seine Gebote halten.“
Psalm 31, 20              „Wie groß ist deine Güte, Herr, die du bewahrt hast denen, die dich fürchten, und erweisest vor den Leuten denen, die auf dich trauen!“
Psalm 31, 25              „Seid getrost und unverzagt alle, die ihr des Herrn harret!“
Psalm 33, 4                „Denn des Herrn Wort ist wahrhaftig, und was er zusagt, das hält er gewiss.“
Psalm 36, 8                „Wie köstlich ist deine Güte, Herr, dass Menschenkinder unter dem Schatten deiner Flügel Zuflucht haben.“
Psalm 36, 10              „Bei dir, Herr, ist die Quelle des Lebens, und in deinem Lichte sehen wir das Licht.“
Psalm 37, 5                „Befiehl dem Herrn deine Wege und hoffe auf ihn, er wird’s wohl machen.“
Psalm 46, 2a               „Gott ist unsre Zuversicht und Stärke.“
Psalm 62, 9                „Hoffet auf ihn allezeit, liebe Leute, schüttet euer Herz vor ihm aus; Gott ist unsre Zuversicht.“
Psalm 67, 2                „Gott sei uns gnädig und segne uns, er lasse uns sein Antlitz leuchten.“
Psalm 90, 1                „Herr, du bist unsere Zuflucht für und für.“
Psalm 90, 17              „Der Herr, unser Gott, sei uns freundlich und fördere das Werk unsrer Hände bei uns.“
Psalm 92, 2                „Das ist ein köstlich Ding, dem Herrn danken und lobsingen deinem Namen, du Höchster.“
Psalm 103, 2               „Lobe den Herrn, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat.“
Psalm 103, 17            „Die Gnade aber des Herrn währt von Ewigkeit zu Ewigkeit über denen, die ihn fürchten.“
Psalm 106,1               „Danket dem Herrn; denn er ist freundlich, und seine Güte währet ewiglich.“
Psalm 111, 10            „Die Furcht des Herrn ist der Weisheit Anfang. Klug sind alle, die danach tun.“
Psalm 121, 2              „Unsere Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat.“
Psalm 126, 3              „Der ewige Gott hat Großes an uns getan, des sind wir fröhlich.“
Psalm 145, 18            „Der Herr ist nahe allen, die ihn anrufen, allen, die ihn ernstlich anrufen.“

Sprüche 16, 9             „Des Menschen Herz erdenkt sich seinen Weg; aber der Herr allein lenkt seinen Schritt.“
Sprüche 18, 10           „Der Name des Herrn ist eine feste Burg; der Gerechte läuft dorthin und wird beschirmt.“

Jesaja 26, 4                „Darum verlasst euch auf den Herrn immerdar; denn Gott der Herr ist ein Fels ewiglich.“
Jesaja 40, 31              „Die auf den Herrn harren, kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden.“
Jesaja 54, 10              „Es sollen wohl Berge weichen und Hügel hinfallen, aber meine Gnade soll nicht von dir weichen, und der Bund meines Friedens soll nicht hinfallen, spricht der Herr, dein Erbarmer.“
Jesaja 55, 6                 „Suchet den Herrn, solange er zu finden ist; rufet ihn an, solange er nahe ist.“
Jesaja 55, 12              „Denn ihr sollt in Freuden ausziehen und im Frieden geleitet werden.“

Jeremia 3, 22b           „Siehe, wir kommen zu dir; denn du bist der Herr, unser Gott.“
Jeremia 29, 11           „Ich weiß wohl, was ich für Gedanken über euch habe, spricht der Herr: Gedanken des Friedens und nicht des Leides, dass ich euch gebe das Ende, des ihr wartet.“
Jeremia 29, 13+14     Gott, der Herr, spricht: „Wenn ihr mich von ganzem Herzen suchen werdet, so will ich mich von euch finden lassen.“
Jeremia 32, 39           Gott, der Herr, spricht: „Ich will ihnen einerlei Sinn und einerlei Wandel geben, dass sie mich fürchten ihr Leben lang, auf dass es ihnen wohl gehe und ihren Kindern nach ihnen.“

Hesekiel 36, 26          Gott spricht: „Ich will euch ein neues Herz und einen neuen Geist in euch geben.“
Hesekiel 36, 27          Gott, der Herr, spricht: „Ich will meinen Geist in euch geben und will solche Leute aus euch machen, die in meinen Geboten wandeln und meine Rechte halten und danach tun.“

Amos 5, 4                   Gott, der Herr, spricht: „Suchet mich, so werdet ihr leben.“

Micha 4, 5                  „Wir gehen unseren Weg im Namen des Herrn, unseres Gottes, für immer und ewig.“
Micha 6, 8                  „Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist, und was der Herr von dir fordert, nämlich Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig sein vor deinem Gott.“

Nahum 1, 7                „Der Herr ist gütig und eine Feste zur Zeit der Not und kennt die, die auf ihn trauen.“

Maleachi 3, 20           Gott, der Herr, spricht: „Euch, die ihr meinen Namen fürchtet, soll aufgehen die Sonne der Gerechtigkeit und Heil unter ihren Flügeln.“

Neues Testament

Matthäus 5, 16          Jesus Christus spricht: „Es soll euer Licht leuchten vor den Menschen, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen.“
Matthäus 6, 33          Jesus Christus spricht: „Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch das alles zufallen.“
Matthäus 18, 20        Jesus Christus spricht: „Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.“
Matthäus 19, 6          Jesus Christus spricht: „Was nun Gott zusammengefügt hat, das soll der Mensch nicht scheiden.“
Matthäus 28, 20        Jesus Christus spricht: „Siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.“

Lukas 10, 20               Jesus Christus spricht: „Freuet euch aber, dass eure Namen im Himmel geschrieben sind.“
Lukas 11, 9                 Jesus Christus spricht: „Bittet, so wird euch gegeben; sucht, so werdet ihr finden; klopft an, so wird euch aufgetan.“
Lukas 11, 28               Jesus Christus spricht. „Selig sind, die das Wort Gottes hören und bewahren.“
Lukas 16, 10               „Jesus Christus spricht: Wer im Geringsten treu ist, der ist auch im Großen treu.“

Johannes 3, 16           Jesus Christus spricht: „Also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab. Auf das alle, die an ihn glauben, nicht verloren gehen, sondern das ewige Leben haben.“
Johannes 6, 68           Petrus spricht: „Herr, wohin sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens.“
Johannes 8, 12           Jesus Christus spricht: „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht in der Finsternis bleiben, sondern wird das Licht des Lebens haben.“
Johannes 8, 31           „Jesus Christus spricht: „Wenn ihr bei dem bleibt, was ich euch gesagt habe, seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen und die Wahrheit wird euch frei machen.“
Johannes 10, 10         Jesus Christus spricht: „Ich bin gekommen, dass sie das Leben und volle Genüge haben sollen.“
Johannes 13, 34         Jesus Christus spricht: „Ein neues Gebot gebe ich euch, dass ihr euch untereinander liebt, wie ich euch geliebt habe, damit auch ihr einander lieb habt.“
Johannes 13, 35         Jesus Christus spricht: „Daran wird jedermann erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt.“
Johannes 14, 19         Jesus Christus spricht: „Ich lebe, und ihr sollt auch leben.“
Johannes 14, 27         Jesus Christus spricht: „Den Frieden lasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch. Nicht gebe ich euch, wie die Welt gibt. Euer Herz erschrecke nicht und fürchte sich nicht.“
Johannes 15, 5           Jesus Christus spricht: „Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht; denn ohne mich könnt ihr nichts tun.“
Johannes 15, 12         Jesus Christus spricht: „Das ist mein Gebot, dass ihr euch untereinander liebt,  wie ich euch liebe.“
Johannes, 16, 22        Jesus Christus spricht: „Euer Herz soll sich freuen, und eure Freude soll niemand von euch nehmen.“
Johannes 17,21          „Jesus Christus spricht: „Wie du, Vater, in mir bist und ich in dir, so sollen auch sie in uns sein, damit die Welt glaube, dass du mich gesandt hast.“

Apostelgeschichte 16, 31      „Glaube an den Herrn Jesus, so wirst du und dein Haus selig.“

Römer 8, 28               „Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen.“
Römer 12, 12             „Seid fröhlich in Hoffnung, geduldig in Trübsal, haltet an am Gebet.“
Römer 12, 16             „Seid eines Sinnes untereinander.“
Römer 15, 5+6           „Der Gott aber der Geduld und des Trostes gebe euch, dass ihr einträchtig gesinnt seid untereinander Christus Jesus gemäß, damit ihr einmütig mit einem Munde Gott lobt, den Vater unsres Herrn Jesus Christus.“
Römer 15, 7               „Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob.“
Römer 15, 13             „Der Gott der Hoffnung aber erfülle euch mit aller Freude und Frieden im Glauben, damit ihr immer reicher werdet an Hoffnung durch die Kraft des Heiligen Geistes.“

1. Korinther 1, 3         „Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus.“
1. Korinther 1, 9         „Denn Gott ist treu, durch den ihr berufen seid zur Gemeinschaft seines Sohnes Jesus Christus, unseres Herrn.“
1. Korinther 3, 11       „Einen anderen Grund kann niemand legen als den, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus.“
1. Korinther 3, 22+23    „Alles ist euer, ihr aber seid Christi, Christus aber ist Gottes.“
1. Korinther 8, 6         „Wir haben einen Herrn, Jesus Christus, durch den alle Dinge sind und wir durch ihn.“
1. Korinther 13, 2       „Und wenn ich prophetisch reden könnte und wüsste alle Geheimnisse und alle Erkenntnisse und hätte allen Glauben, so dass ich Berge versetzte, und hätte die Liebe nicht, so wäre ich nichts.“
1. Korinther 13, 7       „Die Liebe erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie duldet alles.“
1. Korinther 13, 13     „Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist größte unter ihnen.“
1. Korinther 16, 14     „Alle eure Dinge lasst in der Liebe geschehen.“

2. Korinther 1, 20       „Denn auf alle Gottesverheißungen ist in Christus das Ja; darum sprechen wir auch durch in das Amen, Gott zum Lobe.“
2. Korinther 9, 8         „Gott kann machen, dass seine Gnade euch auf jede Weise reichlich zuteil wird, damit ihr in allen Dingen allezeit genug für euch selbst habt und noch reich seid zu jedem guten Werk.“
2. Korinther 13, 11    „Freut euch, lasst euch zurechtbringen, lasst euch mahnen, habt einerlei Sinn, haltet Frieden! So wird der Gott der Liebe und des Friedens mit euch sein.“
2. Korinther 13, 12    „Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch!“

Galater 6, 2                „Einer trage des andern Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.“

Epheser 2, 8               „Denn aus Gnade seid ihr selig geworden durch Glauben, und das nicht aus euch: Gottes Gabe ist es, nicht aus Werken, damit sich nicht jemand rühme.“
Epheser 4, 2+3           „Ertragt einer den anderen in Liebe und seid darauf bedacht, zu wahren die Einigkeit im Geist durch das Band des Friedens.“
Epheser 4, 15+16       „Lasst uns aber wahrhaftig sein in der Liebe und wachsen in allen Stücken zu dem hin, der das Haupt ist, Christus.“
Epheser 4, 32             „Seid aber untereinander freundlich und herzlich und vergebt einer dem andern, wie auch Gott euch vergeben hat in Christus.“
Epheser 5, 20             „Sagt Dank Gott, dem Vater, allezeit für alles, im Namen unseres Herrn Jesus Christus.“
Epheser 5, 21             „Ordnet euch einander unter in der Furcht Christi.“
Epheser 5, 33             „Darum auch ihr: ein jeder habe lieb seine Frau wie sich selbst; die Frau aber ehre den Mann.“

Philipper 1, 6             „Der in euch angefangen hat das gute Werk, der wird’s auch vollenden bis an den Tag Jesu Christi Jesu.“
Philipper 2, 3             „Tut nichts aus Eigennutz oder um eitler Ehre willen, sondern in Demut achte einer den andern höher als sich selbst, und ein jeder sehe nicht auf das seine, sondern auch auf das, was dem andern dient.“
Philipper 4, 4             „Freuet euch in dem Herrn allewege, und abermals sage ich: Freuet euch!“
Philipper 4, 6             „Sorgt euch um nichts, sondern in allen Dingen lasst eure Bitten in Gebet und Flehen mit Danksagung vor Gott kund werden!“
Philipper 4, 7             „Und der Friede Gottes, der höher ist alle Vernunft, bewahre eure Herzen und Sinne in Christus Jesus.“

Kolosser 3, 16            „Lasst das Wort Christi reichlich unter euch wohnen: lehrt und ermahnt einander in aller Weisheit.“
Kolosser 3, 23            „Alles, was ihr tut, das tut von Herzen als dem Herrn und nicht den Menschen.“

1. Thessalonicher 5, 16-18    „Seid allezeit fröhlich, betet ohne Unterlass, seid dankbar in allen Dingen, denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus an euch.“

2. Thessalonicher 3, 3     „Aber der Herr ist treu; der wird euch stärken und bewahren vor dem Bösen.“

2. Timotheus 1, 7      „Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.“

1. Petrus 4, 10 „Und dient einander, ein jeder mit der Gabe, die er empfangen hat, als die guten Haushalter der mancherlei Gnade Gottes.“

1. Petrus 5, 7 „Alle eure Sorge werfet auf Christus, denn er sorgt für euch.“

1. Johannes 1, 7       „Wenn wir im Licht wandeln, wie Christus im Licht ist, so haben wir Gemeinschaft untereinander.“
1. Johannes 3, 18     „Lasset uns nicht lieben mit Worten noch mit der Zunge, sondern mit der Tat und mit der Wahrheit.“
1. Johannes 3, 23a   „Das ist sein Gebot, dass wir glauben an den Namen seines Sohnes Jesus Christus und lieben uns untereinander.“
1. Johannes 4, 16     „Wir haben erkannt und geglaubt die Liebe, die Gott zu uns hat. Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.“
1. Johannes 4, 19     „Lasst uns lieben, denn Christus hat uns zuerst geliebt.“

Hebräer 10, 3             „Werft euer Vertrauen nicht weg, welches eine große Belohnung hat.“
Hebräer 11, 1             „Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht auf das, was man hofft, und ein Nichtzweifeln an dem, was man nicht sieht.“
Hebräer 12, 2             „Lasst uns aufsehen zu Jesus, dem Anfänger und Vollender des Glaubens.“

Judas 2                       „Gott gebe euch viel Barmherzigkeit und Frieden und Liebe!“

Offenbarung 19, 7     „Lasst uns freuen und fröhlich sein und Gott die Ehre geben.“

Die Bibeltexte sind aus der  revidierten Lutherbibel 1984

Bibelausgaben in verschiedenen Übersetzungen finden Sie bei der Deutschen Bibelgesellschaft