Taufsprüche

(Die Bibeltexte sind überwiegend der Lutherbibel 1984 entnommen. Außerdem werden auch die Gute Nachricht und die Lutherbibel 2017 verwendet.)

Unter diesen Links finden Sie Konfirmationssprüche und Trausprüche

Altes Testament

1. Mose 12, 2           „Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein.“
4. Mose 6, 24-26     „Der Herr segne dich und behüte dich; der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig; der Herr hebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden.“
5. Mose 4, 31            „Der Herr, dein Gott, ist ein barmherziger Gott.“

Josua 1, 5+6a            Gott spricht: „Ich will dich nicht verlassen noch von dir weichen. Sei getrost und unverzagt.“
Josua 1, 9                   Gott spricht: „Siehe, ich habe dir geboten, dass du getrost und unverzagt seist.“

1. Samuel 16, 7         „Ein Mensch sieht, was vor Augen ist; der Herr aber sieht das Herz an.“
2. Samuel 22, 2         „Der Herr ist mein Fels und meine Burg und mein Erretter.“

1. Chronik 17, 27      „Was du, Herr, segnest, das ist gesegnet ewiglich.“
2. Chronik 16, 9         „Des Herren Augen schauen alle Lande, dass er stärke, die mit ganzem Herzen bei ihm sind.“

Nehemia 8, 10           „Seid nicht bekümmert, denn die Freude am Herrn ist eure Stärke.“

Psalm 9, 2                   „Ich danke dem Herrn von ganzem Herzen und erzähle alle deine Wunder.“
Psalm 9, 3                   „Ich freue mich und bin fröhlich in dir und lobe deinen Namen, du Allerhöchster.“
Psalm 13, 6                 „Mein Herz freut sich, dass du so gerne hilfst.“
Psalm 16, 11               „Du tust mir kund den Weg zum Leben: Vor dir ist Freude die Fülle und Wonne zu deiner Rechten ewiglich.“
Psalm 18, 2+3a           „Herzlich lieb habe ich dich Herr, meine Stärke! Herr, mein Fels, meine Burg, mein Erretter.“
Psalm 23, 1                 „Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln.“
Psalm 23, 2                 „Der Herr weidet mich auf grüner Aue und führet mich zum frischen Wasser.“
Psalm 23, 3                 „Der Herr erquicket meine Seele und führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen.“
Psalm 23, 6                 „Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang; und ich werde bleiben im Hause des Herrn immerdar.“
Psalm 25, 5                 „Leite mich in deiner Wahrheit und lehre mich! Denn du bist der Gott, der mir hilft; täglich harre ich auf dich.“
Psalm 27, 1                 „Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten?“
Psalm 27, 11               „Herr, weise mir deinen Weg und leite mich auf ebener Bahn.“
Psalm 27, 14               „Sei getrost und unverzagt und harre des Herrn.“
Psalm 28, 7a               „Der Herr ist meine Stärke und mein Schild; auf ihn hofft mein Herz, und mir ist geholfen.“
Psalm 28, 7b              „Nun ist mein Herz fröhlich und ich will Gott danken mit meinem Lied.“
Psalm 32, 8                 Gott spricht: „Ich will dich unterweisen und dir den Weg zeigen, den du gehen sollst; ich will dich mit meinen Augen leiten.“
Psalm 32, 10               „Wer auf den Herrn hofft, den wird die Güte umfangen.“
Psalm 33, 4                 „Des Herrn Wort ist wahrhaftig, und was er zusagt, das hält er gewiss.“
Psalm 34, 2                 „Ich will den Herrn loben allezeit.“
Psalm 34, 9                 „Schmecket und sehet wie freundlich der Herr ist. Wohl dem, der auf ihn traut.“
Psalm 36, 6                 „Herr, deine Güte reicht, so weit der Himmel ist, und deine Wahrheit, so weit die Wolken gehen.“
Psalm 37, 5                 „Befiehl dem Herrn deine Wege und hoffe auf ihn; er wird’s wohlmachen.“
Psalm 46, 2                 „Gott ist unsere Zuversicht und Stärke, eine Hilfe in den großen Nöten.“
Psalm 50, 15               „Rufe mich an in der Not, so will ich dich erretten.“
Psalm 51, 12               „Schaffe in mir, Gott, ein reines Herz und gib mir einen neuen, beständigen Geist.“
Psalm 55, 23               „Wirf dein Anliegen auf den Herrn, der wird dich versorgen.“
Psalm 56, 5                 „Ich will Gottes Wort rühmen; auf Gott will ich hoffen und mich nicht fürchten.“
Psalm 62, 7                 „Gott ist mein Fels, meine Hilfe und mein Schutz, dass ich nicht fallen werde.“
Psalm 71, 5                 „Denn du bist meine Zuversicht, Herr, mein Gott, meine Hoffnung von meiner Jugend an.“
Psalm 73, 23-24         „Dennoch bleibe ich stets an dir, denn du hältst mich bei meiner rechten Hand, du leitest mich nach deinem Rat und nimmst mich endlich mit Ehren an.“
Psalm 73, 28               „Das ist meine Freude, dass ich mich zu Gott halte, und meine Zuversicht setze auf den Herrn.“
Psalm 84, 6                 „Wohl den Menschen, die dich für ihre Stärke halten und von Herzen dir nachwandeln.“
Psalm 86, 11               „Weise mir, Herr, deinen Weg, dass ich wandle in deiner Wahrheit. Erhalte mein Herz bei dem einen, dass ich deinen Namen fürchte.“
Psalm 90, 1 – 2           „Herr Gott, du bist unsere Zuflucht für und für. Ehe denn die Berge wurden und die Erde und die Welt geschaffen wurden, bist du, Gott, von Ewigkeit zu Ewigkeit.“
Psalm 91, 11               „Denn er hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen.“
Psalm 92, 2                 Das ist ein köstlich Ding, dem Herren danken und lobsingen deinem Namen, du Höchster.“
Psalm 97, 11              „Dem Gerechten muss das Licht immer wieder aufgehen und Freude den frommen Herzen.“
Psalm 98, 1                 „Singet dem Herrn ein neues Lied, denn er tut Wunder.“
Psalm 103, 1               „Lobe den Herrn, meine Seele, und was in mir ist, seinen heiligen Namen!“
Psalm 103, 2               „Lobe den Herrn, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat.“
Psalm 103, 8               „Barmherzig und gnädig ist der Herr, geduldig und von großer Güte.“
Psalm 104, 33             „Ich will dem Herrn singen mein Leben lang und meinen Gott loben, solange ich bin.“
Psalm 106, 1               „Danket dem Herrn; denn er ist freundlich und seine Güte währet ewiglich.“
Psalm 115, 12             „Der Herr denkt an uns und segnet uns.“
Psalm 119, 33              „Zeige mir, Herr, den Weg deiner Gebote; dass ich sie bewahre bis ans Ende.“
Psalm 119, 105           „Herr, dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Wege.“
Psalm 121, 2               „Meine Hilfe kommt von dem Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat.“
Psalm 121, 7               „Der Herr behüte dich vor allem Übel, er behüte deine Seele.“
Psalm 121, 8               „Der Herr behüte deinen Ausgang und Eingang von nun an bis in Ewigkeit.
Psalm 138, 3               „Wenn ich dich anrufe, so erhörst du mich und gibst meiner Seele große Kraft.“
Psalm 139, 3               „Ich gehe oder liege, so bist du um mich und siehst alle meine Wege.“
Psalm 139, 14             „Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele.“

Sprüche 3, 3               „Gnade und Treue sollen dich nicht verlassen.“
Sprüche 3, 5               „Verlass dich auf den Herrn von ganzem Herzen.“
Sprüche 9, 10             „Der Weisheit Anfang ist die Furcht des Herrn.“
Sprüche 16, 9             „Des Menschen Herz erdenkt sich seinen Weg, aber der Herr allein lenkt seinen Schritt.“

Jesaja 12, 2                 „Gott der Herr ist meine Stärke und mein Psalm.“
Jesaja 26, 4                 „Darum verlasst euch auf den Herrn immerdar, denn Gott der Herr ist ein Fels ewiglich.“
Jesaja 40, 8                 „Das Gras verdorrt, die Blume verwelkt, aber das Wort unseres Gottes bleibt ewiglich.“
Jesaja 40, 31               „Die auf den Herrn harren, kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler.“
Jesaja 41, 10               „Fürchte dich nicht, ich bin bei dir, weiche nicht, denn ich bin dein Gott. Ich stärke dich, ich helfe dir auch, ich halte dich durch die rechte Hand meiner Gerechtigkeit.“
Jesaja 43, 1                 „Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst, ich habe dich bei deinem Namen gerufen, du bist mein!“
Jesaja 45, 24               „Im Herrn habe ich Gerechtigkeit und Stärke.“
Jesaja 54, 10               Meine Gnade soll nicht von dir weichen und der Bund meines Friedens soll nicht hinfallen, spricht der Herr, dein Erbarmer.“
Jesaja 61, 10               Ich freue mich im Herrn, und meine Seele ist fröhlich in meinem Gott.“

Jeremia 32, 41            So spricht der Herr: „Es soll meine Freude sein, ihnen Gutes zu tun.“
Jeremia 29, 13-14      „So ihr mich von ganzem Herzen suchen werdet, so will ich mich von euch finden lassen, spricht der Herr.“

Klagelieder 3, 26        „Es ist ein köstlich Ding, geduldig sein und auf die Hilfe des Herrn hoffen.“

Hesekiel 36, 26          „Und ich will euch ein neues Herz und einen neuen Geist in euch geben.“

Micha 6, 8                  „Es ist dir gesagt Mensch, was gut ist und was der Herr von dir fordert, nämlich Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig sein vor deinem Gott.“
Micha 7, 7                  „Ich aber will auf den Herrn schauen und Gott wird mich hören.“

 

Neues Testament

Matthäus 4, 4            Jesus spricht: „Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jeden Wort, das aus dem Mund Gottes kommt.“
Matthäus 5, 8            „Selig sind, die reinen Herzens sind, denn sie werden Gott schauen.“
Matthäus 5, 9            „Selig sind die Friedfertigen, denn sie werden Gottes Kinder heißen.“
Matthäus 6, 26          Jesus Christus spricht: „Sehet die Vögel unter dem Himmel an: Sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater ernährt sie doch.“
Matthäus 6, 33          Jesus spricht: „Trachtet zuerst nach dem Reiche Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch solches alles zufallen.“
Matthäus 7, 7            Jesus spricht: „Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan.“
Matthäus 10, 32        Jesus spricht: „Wer nun mich bekennt vor den Menschen, den will ich auch bekennen vor meinem himmlischen Vater.“
Matthäus 11, 28        Jesus spricht: „Kommet her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken.“
Matthäus 18, 3          Jesus spricht: „Wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder, so werdet ihr nicht ins Himmelreich kommen.“
Matthäus 24, 35        Jesus Christus spricht: „Himmel und Erde werden vergehen; aber meine Worte werden nicht vergehen.“
Matthäus 28, 18        Jesus Christus spricht: „Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden.
Matthäus 28, 20        Jesus Christus spricht: „Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.“

Markus 8, 34+35        Jesus Christus spricht: „Wer mir nachfolgen will, der nehme sein Kreuz auf sich und folge mir nach.“
Markus 9, 23              Jesus spricht: „Alle Dinge sind möglich dem, der da glaubt.“
Markus 10, 14b          Jesus Christus spricht: „Lasset die Kinder zu mir kommen und wehret ihnen nicht; denn solcher ist das Reich Gottes.“
Markus 10, 15            Jesus Christus spricht: „Wer das Reich Gottes nicht empfängt wie ein Kind, der wird nicht hineinkommen.“
Markus 16, 16            Jesus Christus spricht. „Wer da glaubt und getauft wird, der wird selig werden.“

Lukas 1, 46+47           „Meine Seele erhebt den Herrn, und mein Geist freut sich Gottes, meines Heilandes.“
Lukas 2, 14                 „Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden bei den Menschen seines Wohlgefallens.“
Lukas 7, 50                 Jesus Christus spricht: „Dein Glaube hat dir geholfen; geh hin in Frieden.“

Lukas 10, 20               Jesus Christus spricht: „Freut euch aber, dass eure Namen im Himmel geschrieben sind.“
Lukas 11, 28               Jesus Christus spricht: „Selig sind, die das Wort Gottes hören und bewahren.“
Lukas 16, 10               Jesus Christus spricht: „Wer im Geringsten treu ist, der ist auch im Großen treu.“
Lukas 18, 16               Jesus Christus spricht: „Lasset die Kinder zu mir kommen und wehret ihnen nicht, denn solchen gehört das Reich Gottes.“
Lukas 18, 27               Jesus Christus spricht: „Was bei den Menschen unmöglich ist, das ist bei Gott möglich.“
Lukas 21, 19               Jesus spricht: „Wenn ihr standhaft bleibt, werdet ihr das Leben gewinnen.“
Lukas 22, 32               Jesus Christus spricht: „Ich aber habe für dich gebeten, dass dein Glaube nicht aufhöre.“
Lukas 24,34                „Der Herr ist wahrhaftig auferstanden.“

Johannes 3, 16           Jesus Christus spricht: „Also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab. Auf dass alle, die an ihn glauben, nicht verloren gehen, sondern das ewige Leben haben.“
Johannes 5, 24           Jesus Christus spricht: „Wahrlich ich sage euch: Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, das hat das ewige Leben.“
Johannes 6, 35           Jesus Christus spricht: „Ich bin das Brot des Lebens. Wer zu mir kommt, den wird nicht hungern; und wer an mich glaubt, wird keinen Durst mehr haben.“
Johannes 6, 68           Petrus spricht: „Herr, wohin sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens; und wir haben geglaubt und erkannt, du bist der Heilige Gottes.“
Johannes 8, 12           Jesus Christus spricht: „Ich bin das Licht der Welt; wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“
Johannes 10, 10b       Jesus Christus spricht: „Ich bin gekommen, damit sie das Leben und volle Genüge haben sollen.“
Johannes 10, 11         Jesus Christus spricht: „Ich bin der gute Hirte. Der gute Hirte lässt sein Leben für die Schafe.“
Johannes 10, 14         „Ich bin der gute Hirte und kenne die Meinen, und die Meinen kennen mich.“
Johannes 10, 27-28    Jesus Christus spricht: „Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir, und ich gebe ihnen das ewige Leben.“
Johannes 11, 25         Jesus Christus spricht: „Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, selbst wenn er stirbt.“
Johannes 12, 46         Jesus Christus spricht: „Ich bin in die Welt gekommen als ein Licht, damit wer an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibe.“
Johannes 13, 35         Jesus Christus spricht: „Dabei wird jedermann erkennen, dass ihr meine Jünger seid, so ihr Liebe untereinander übt.“
Johannes 14,1            Jesus Christus spricht: „Euer Herz erschrecke nicht! Glaubt an Gott und glaubt an mich!“
Johannes 14, 6           Jesus Christus spricht: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben, niemand kommt zum Vater denn durch mich.“
Johannes 14, 27        Jesus Christus spricht: „Den Frieden lasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch. Euer Herz erschrecke nicht und fürchte sich nicht.“
Johannes 15, 5          Jesus Christus spricht: „Ich bin der Weinstock und ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht, denn ohne mich könnt ihr nichts tun.“
Johannes 15, 9          Jesus Christus spricht: „Wie mich mein Vater liebt, so liebe ich euch auch. Bleibt in meiner Liebe!“
Johannes 16, 33         Jesus Christus spricht: „In der Welt habt ihr Angst; aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden.“
Johannes 20, 21         Jesus Christus spricht: „Friede sei mit euch! Wie mich mein Vater gesandt hat, so sende ich euch.“

Apostelgeschichte 16, 31      „Glaube an den Herrn Jesus, so wirst du und dein Haus selig.“

Römer 1, 16               „Ich schäme mich des Evangeliums von Christus nicht; denn es ist eine Kraft Gottes, die da selig macht alle, die daran glauben.“
Römer 3, 28               „So halten wir nun dafür, dass der Mensch gerecht werde ohne des Gesetzes Werke allein durch den Glauben.“
Römer 5, 1                 „Da wir nun gerecht geworden sind durch den Glauben, haben wir Frieden mit Gott durch unsern Herrn Jesus Christus.“
Römer 5, 5                 „Die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsere Herzen durch den Heiligen Geist, der uns gegeben ist.“
Römer 6, 23               „Die Gabe Gottes aber ist das ewige Leben in Christus Jesus, unserem Herrn.“
Römer 8, 14               „Welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder.“
Römer 8, 28               „Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen.“
Römer 8, 38               „Ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Hohes noch Tiefes noch keine andere Kreatur uns scheiden kann von der Liebe Gottes, die in Christus Jesu ist, unserm Herrn.“
Römer 10, 10            „Denn wenn man von Herzen glaubt, so wird man gerecht; und wenn man mit dem Mund bekennt, so wird man gerettet.“
Römer 11, 36             „Von Jesus und durch Jesus und zu Jesus sind alle Dinge. Ihm sei Ehre in Ewigkeit.“
Römer 12, 12             „Seid fröhlich in Hoffnung, geduldig in Trübsal, beharrlich im Gebet.“
Römer 12, 21             „Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem.“
Römer 15, 13             „Der Gott der Hoffnung aber erfülle euch mit aller Freude und Frieden im Glauben, dass ihr immer reicher werdet an Hoffnung durch die Kraft des Heiligen Geistes.“

1. Korinther 1, 18       „Das Wort vom Kreuz ist eine Torheit denen, die verloren werden, uns aber, die wir selig werden, ist’s eine Gotteskraft.“
1. Korinther 3, 11       „Einen anderen Grund kann niemand legen außer dem, der gelegt ist, welcher ist Christus.“
1. Korinther 10, 31     „Ob ihr nun esst oder trinkt oder was ihr auch tut, das tut alles zur Ehre Gottes.“
1. Korinther 13, 4       „Die Liebe ist langmütig und freundlich.“
1, Korinther 13, 13     „Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen.“
1. Korinther 15, 57     „Gott aber sei Dank, der uns den Sieg gibt durch unsern Herrn Jesus Christus!“

2. Korinther 3, 17        „Der Herr ist der Geist; wo aber der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit.“
2. Korinther 5, 17        „Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden.“
2. Korinther 6, 2          „Siehe, jetzt ist die Zeit der Gnade, siehe, jetzt ist der Tag des Heils!“
2. Korinther 9, 15        „Gott aber sei Dank für seine unaussprechliche Gabe.“

Galater 3, 26              „Denn ihr seid alle durch den Glauben Gottes Kinder in Christus Jesus.“
Galater 5, 25              „Wenn wir im Geist leben, so lasst uns auch im Geist wandeln.“
Galater 6, 9                Lasst uns aber Gutes tun und nicht müde werden.“

Epheser 2, 8               „Aus Gnade seid ihr selig geworden durch Glauben, und das nicht aus euch: Gottes Gabe ist es.“
Epheser 2, 10             „Denn wir sind sein Werk, geschaffen in Christus Jesus zu guten Werken, die Gott zuvor bereitet hat, dass wir darin wandeln sollen.“
Epheser 2, 14             „Christus ist unser Friede.“
Epheser 4, 15             „Lasst uns aber wahrhaftig sein in der Liebe und wachsen in allen Stücken zu dem hin, der das Haupt ist, Christus.“
Epheser 4, 32             „Seid aber untereinander freundlich und herzlich und vergebt einer dem andern, wie auch Gott euch vergeben hat in Christus.“
Epheser 5, 2               „Lebt in der Liebe, wie auch Christus uns geliebt hat.“

Philipper 1, 6             „Ich bin darin guter Zuversicht, dass der in euch angefangen hat das gute Werk, der wird’s auch vollenden bis an den Tag Christi Jesu.“
Philipper 4, 4             „Freuet euch in dem Herrn allewege; und abermals sage ich: Freuet euch!“
Philipper 4, 6             „Sorgt euch um nichts, sondern in allen Dingen lasst eure Bitten in Gebet und Flehen mit Danksagung vor Gott kundwerden!“
Philipper 4, 7             „Der Friede Gottes, der höher ist als alle Vernunft, bewahre eure Herzen und Sinne in Christus Jesus.“

Kolosser 2, 3              „In Christus liegen verborgen alle Schätze der Weisheit und der Erkenntnis.“
Kolosser 2, 6-7           „Wie ihr nun den Herrn Christus Jesus angenommen habt, so lebt auch in ihm und seid in ihm verwurzelt und gegründet und fest im Glauben, wie ihr gelehrt worden seid und seid reichlich dankbar.“
Kolosser 3, 17            „Alles, was ihr tut mit Worten und Werken, das tut alles im Namen des Herrn Jesus und dankt Gott, dem Vater, durch ihn.“

1. Thessalonicher 5, 18    „Seid dankbar in allen Dingen; denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus an euch.“

2. Timotheus 1, 7      „Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.“

2. Petrus 3, 18            „Wachset aber in der Gnade und Erkenntnis unseres Herrn und Heilands Jesus Christus. Ihm sei Ehre jetzt und für ewige Zeiten! Amen.“

1. Johannes 2, 17       „Die Welt vergeht mit ihrem Reiz, wer aber den Willen Gottes tut, der bleibt in Ewigkeit.“
1. Johannes 3, 1          „Seht, welch eine Liebe hat uns der Vater erwiesen, dass wir Gottes Kinder heißen sollen – und wir sind es auch.“
1. Johannes 3, 18        „Lasset uns nicht lieben mit Worten noch mit der Zunge, sondern mit der Tat und mit der Wahrheit.“
1. Johannes 4, 16        „Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.“
1. Johannes 5, 4          „Unser Glaube ist der Sieg, der die Welt überwunden hat.“

Hebräer 10, 23           „Lasst uns festhalten am Bekenntnis der Hoffnung und nicht wanken; denn Gott ist treu, der sie verheißen hat.“
Hebräer 11, 1             „Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht auf das, was man hofft, und ein Nichtzweifeln an dem, das man nicht sieht.“
Hebräer 12, 2             „Lasst uns aufsehen zu Jesus, dem Anfänger und Vollender des Glaubens.“
Hebräer 13, 8             „Jesus Christus, gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit.“
Hebräer 13, 9             „Es ist ein köstlich Ding, dass das Herz fest werde, welches geschieht durch Gnade.“

Jakobus 1, 17             „Alle gute Gabe und alle vollkommene Gabe kommt von oben herab, von dem Vater des Lichts, bei dem keine Veränderung ist noch Wechsel des Lichts.“

Judas 2                       „Gott gebe euch viel Barmherzigkeit und Frieden und Liebe!“

Offenbarung 1, 8       „Ich bin das A und das O, spricht Gott, der Herr, der ist, der war und der kommt, der Allmächtige.“

Die Bibeltexte sind überwiegend aus der  revidierten Lutherbibel 1984

Bibelausgaben in verschiedenen Übersetzungen finden Sie bei der Deutschen Bibelgesellschaft